Anzeige:

Partnerseiten


KABIDDEL 1:SAFT DRUFF
Am Kasde unnerm Scherm de reschde Knobb neidrigge bisser eirast.

UFBASSE
Es huubt. Huubts net: Gibts net, noch net bassiert. (Knobb muss !!! drinbleiwe) Des Bernsche – wo links newer dem Knobb wo mer neidrigge muss leit – iss die Bern wo brenne muss, damit mer waas, dass des Ding Saft hot. (Wenn die Bern net brennt, hot des Ding kaan Saft.) Dann: Net lang maule, erst gugge ob die Schnur – die hinne aus dem Ding wo der Knobb draa iss, den mer neidrigge muss – in dere Dohs drinsteggt, die mit dem Iwwerlandwerg zusammehengt. Iss die Schnur draa, dann aaner rufe, der die Bern zum brenne bringt.

KABIDDEL 2: UMSCHALD-KNOBB DRIGGE
Der Knobb – der wo uff dem annern Ding, wo all die annern Knebb aach druff sinn – der wo zwaa Pfeilscher owwe druff hot unn wo die grie Bern unnedrunner iss, runnerdrigge. (Nur aamohl!) Brennt die grien Bern, isses gut! Brennt se net, aach.

KABIDDEL 3: AAMELDE
Eigewwe von dene Knebb – die wo uff dem annern Ding druff sinn, do wo aach der Knobb mit denen zwaa Pfeilscher unn dere grie Bern druff iss – die Knebb drigge, die mer drigge muss, wemmer sisch aamelde will. Des haasd: Mer muss die Knebb drigge, wie mer haasd. Driggt mer die falsche Knebb, haasd mer net so. Des haasd: Mer muss unbedingt die rischdische Knebb drigge.

KABIDDEL 4: AAGEMELD
Wemmer drinn sinn, SCHAFFE!!!

KABIDDEL 5: ABSCHALDE
Uff de Scherm gugge, awwer konsegwent unn wadde bisses gracht odder die Uhr schdehd.
Dann: Zusammepagge unn nix wie haam.