Anzeige:

Wenn Programmiersprachen Autos wären…

BASIC-lnterpreter:
Eine Ente, weder modern noch besonders schnell, aber für jeden erschwinglich. Und manch einer, der sich daran gewöhnt hat, will gar nichts anderes mehr haben.

BASIC-Compiler:
Eine Ente, bei der die Rückbank einem Super-Turbo-Einspritz-Kompressor-Hochdruck-Hochleistungsmotor geopfert wurde.

PASCAL:
Entwurf eines amerikanischen Straßenkreuzers, der nur durch ein Versehen in die Serienproduktion gelangte.

TURBO-PASCAL:
Eine verbesserte Version des amerikanischen Straßenkreuzers. Neben praktischen Nutzen auch hervorragend zum Angeben geeignet. Paßt aber leider in keine Parklücke.

MODULA 2:
Wie Pascal, aber mit dreifachen Sicherheitsgurten, seitlichen Stoßstangen und separatem Gaspedal für jeden der fünf Gänge.

ADA:
Ein als amerikanischer Straßenkreuzer getarnter Schützenpanzerwagen.

FORTH:
Ein englischer Sportwagen aus den 60er Jahren mit dem Lenkrad auf der falschen Seite.

C:
Ein offener Geländewagen. Kommt durch jeden Matsch und Schlamm, aber der Fahrer sieht hinterher auch entsprechend aus.

COBOL:
Ein dunkelroter Benz mit getöntem Panzerglas und kostbaren Intarsien-Arbeiten im Fond. Kein Mensch fährt diesen Wagen selbst. Man läßt sich fahren.

ASSEMBLER:
Ein Go-Cart ohne Sicherheitsgurte und Überrollbügel. Gewinnt jedes Rennen, wenn es nicht vorher im Graben landet.

FORTRAN:
Ein Schlitten aus den 50er Jahren mit riesigen Heckflossen. Erntet beim TÜV stets mißtrauische Blicke, überholt aber noch manches neuere Gefährt.

LOGO:
Ein Tretauto in Form einer Schildkröte.

PROLOG:
Enthält statt eines Lenkrades eine Automatik, die alle Straßen so lange absucht, bis das gewünschte Fahrtziel erreicht ist. Gegen Aufpreis sind Tank-Erweiterungsmodule in Stufen von 64, 128 und 256 Litern möglich.

APL:
Ein Wagen in Kompaktbauweise. Alle Funktionen, wie Gasgeben, Schalten oder Lenken, werden durch Drehen, Drücken, Ziehen, Kneten oder Verkanten eines einzigen Bedienungshebels ausgelöst.

PEARL:
Ein Kraftfahrzeug-Verbund, bei dem mehrere unbemannte KFZs von einem zentralen Führerstand aus gesteuert werden.

PL/I:
Ein handgefertigter Eigenbau, mit Einzelteilen von FORTRAN, COBOL, PASCAL und ADA. Näheres unter den jeweiligen Sichworten.
Oberon:
Ein schlichter, in Modulbauweise gehaltener Wagen mit 12 Türen und einem Ein-Zylinder-Motor.