Anzeige:

In den USA gelten zahlreiche Gesetze, die kurios anmuten. Zwar sind viele einfach im Lauf der Zeit nicht aus der Gesetzgebung entfernt worden und haben praktisch keine Gültigkeit mehr, doch sollte man während einer Reise in den USA lieber vorsichtig sein. Auch wenn man nicht gleich im Gefängnis landet, kann es schon passieren, dass der Sheriff Urlauber zur Seite nimmt.

In Ottumwa, Iowa, beispielsweise sollte man Flirtversuche unterlassen. Männern ist es hier untersagt, innerhalb der Stadtgrenzen einer unbekannten Frau zuzuwinken.

In Hawaii sollten Urlauber ihr Geld am besten sofort ausgeben. Denn wer hier auf die Idee kommt, sich Geldmünzen ins Ohr zu stecken, macht sich strafbar.

Sei vorsichtig, was Du im Restaurant bestellst, wenn Du abends noch etwas unternehmen willst. In Gary, Indiana, darf man erst vier Stunden nach dem Verzehr von Knoblauch ein Kino oder Theater besuchen.

Du kannst nicht einschlafen? Komme ja nicht auf die Idee, das Hotelzimmer zu verlassen und das Mittagessen für den nächsten Tag zu fangen. In Chicago, Illinois, ist es illegal, im Pyjama Fischen zu gehen.

Dein Auto wurde aufgebrochen? Nichts wie zur nächsten Polizeistation! Doch gehe lieber zu Fuß – auch wenn Du ein guter Skater bist und so viel schneller Anzeige erstatten könntest. In Miami, Florida, ist es nämlich verboten, mit einem Skateboard die Polizeistation zu befahren.

Die Deutschen tragen im Urlaub gerne Sandalen und Shorts und lassen ihre guten Manieren zu Hause. In Trenton, New Jersey, muss man da jedoch vorsichtig sein. Hier ist es untersagt, seine Suppe zu schlürfen.

Nicht nur Reisende müssen sich an kuriose Gesetze gewöhnen. Auch Bienen haben bei einem Flug durch die USA einiges zu beachten. In Kirkland, Illinois, ist es den gelb-schwarzen Insekten verboten, über das Dorf oder durch die Straßen zu fliegen.

Deine Wadeln sind so stramm wie die von Jan Ullrich früher? Dann aufgepasst: Radfahrer in Connecticut dürfen von der Polizei gestoppt werden, wenn sie schneller als 65 Meilen pro Stunde radeln. Das sind 104 Kilometer pro Stunde.

Ein Urlaub ohne Streit ist ungefähr so wahrscheinlich wie die Sichtung eines Ufos. Wenn Du Dich mit Deiner/Deinem Liebsten auf der USA-Reise mal wieder in die Haare kriegst, ist jedoch Vorsicht geboten. Männer in Alabama dürfen ihre Frauen nur verprügeln, wenn sie einen Stock benutzen, der nicht breiter als ihr Daumen ist.

Falls Du einen Schnurrbart hast, musst Du während einer Reise durch Kalifornien zeitweise enthaltsam leben: Männern mit Schnurrbart ist es in Eureka verboten, eine Frau zu küssen.

An manchen Orten dieser Welt ist es um die Emanzipation nicht gut bestellt. Frauen in Vermont benötigen eine schriftliche Erlaubnis ihrer Ehemänner, um sich künstliche Zähne machen zu lassen.

Es gibt Dinge, da würde man normalerweise nie auf die Idee kommen, sie zu tun. Doch zur Sicherheit: Laufe in Devon, Connecticut, nach Sonnenuntergang nicht rückwärts – das ist verboten.

In Cresskill, New Jersey, leben anscheinend viele Vogelliebhaber. Katzen müssen hier drei Glocken tragen, um den Vögeln ihr Kommen anzukündigen.

Auf ein Handwaschmittel im Reisegepäck sollte man auf einer USA-Reise lieber verzichten. In vielen Bundesstaaten – wie in Oregon – ist es verboten, die Wäsche im eigenen Vorgarten zu trocknen. Denn das gilt als Zeichen von Armut.

Hilfsbereitschaft ist nicht immer erwünscht. In Colorado ist es verboten, dem Nachbarn den Staubsauger auszuleihen.

Frauen am Steuer – Ungeheuer? Frauen in Memphis, Tennessee, dürfen – so lautet ein altes Gesetz – nur ein Auto lenken, wenn ein Mann vor dem Auto herläuft und zur Warnung von Fußgängern und anderen Autofahrern eine rote Fahne schwenkt.