Anzeige:

Partnerseiten

  • lustige TOP Witze und Sprüche
  • Kurzwitze Einzeiler
  • Praktische Hausmittel & Haushaltstipps
  • Flecken entfernen und Fleckenratgeber
  • animated gifs download
  • Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html


Als Gott der Herr im Paradies, den Menschen Adam laufen ließ,
gerade frisch und neu erschaffen, – nicht zu vergleichen mit den Affen,
die ringsraum auf den Bäumen saßen erblickte doch gewissermaßen der Mensch sich selbst
zum erstenmal und fragte sich, das war fatal
Wer bin ich wer hat mich gemacht, wer hat mich konstruiert, erdacht?
Was unterscheidet mich vom Tier, was ist das wichtigste an mir?
Da sprach der Kopf, vielmehr die Stirn:
Das Wichtigste ist das Gehirn denn niemand außer mir kann denken und so den ganzen Körper lenken.
Ich bin der Boss, ich ganz allein!
Da sprach das Herz:
„Das kann nicht sein, denn das Gehirn kann ohne Frage, doch gar nicht denken, wenn ich nicht schlage.
Der Manager, der Boss bin ich.
Die Lunge meint:
„Eigentlich bin ich im Brustkorb eingezwängt, doch die an der doch alles hängt.
Bring ich den Sauerstoff nicht her, für Herz und Hirn,
dann geht nichts mehr Infolgedessen meine Lieben:
Der Boss bin ich!
„Weit übertrieben, rief da die Leber,
denn bedenkt, wer euer aller Leben lenkt denn ohne mich,
Organe hört, ist euer Leben bald zerstört, nur ich entgifte ganz im Stillen,
den Körper um des Lebens willen.
Kein Zweifel hier, ich bin der Boss!
Die Nieren, die das sehr verdross,
erklärten danach im Duett
„Es ist doch gar nicht nett, uns einfach hier die Schau zu stehlen
wir können leider nicht verhehlen, daß doch der Mensch nur leben kann durch uns,
und darauf kommt es an.
Aus diesem Grund sind wir der Boss.
Worauf man allerseits beschloss, wie stets nach solchen Streitigkeiten nunmehr zur Abstimmung zu schreiten.
Nun sitzt am Steißbein unten doch, ein etwas ordinäres Loch.
Das hatte schweigend zugehört, und die Debatte nicht gestört.
In diesem Augenblick jedoch rief das bereits zitierte Loch
„Ich Loch, ich Loch, ich ganz allein, kann nur der Boss vom Ganzen sein“.
Da mußten alle furchtbar lachen und riefen
„was sind das für Sachen!
Das Loch als Boss, nicht auszudenken, du kannst doch den Betrieb nicht lenken!
Du bist nicht haupt,- bist nebensächlich, allein vom Namen her schon unaussprechlich“.
Das Loch war darop sehr empört, weil Lachen solche Löcher stört.
Es fühlte sich jetzt angegriffen und hat sich selber zugekniffen, und unterband in seiner Rage,
die sonst so übliche Passage.
Schon bald darauf stand dem Gehirn, der Schweiß buchstäblich auf der Stirn.
Die Lungen konnten nur noch keuchen, das Blut fing an, sich zu verseuchen.
Hilflos begannen nun die Nieren sich gegenseitig anzustieren.
Und auch die Leber revoltierte, weil ihre Galle opponierte.
Sogar das Herz schlug schnell und schneller, infolge Lochverschluß im Keller.
Da wandten die Organe sich, an das Gehirn ganz flehentlich und riefen
„Mach das Loch zum Boss, den Zustand hier erträgt kein Ross,
das Loch als Boss, noch so bekloppt, erträgt man besser als verstopft“.
Da überlegte das Gehirn, und runzelte dabei die Stirn,
und kalkulierte messerscharf, daß oft sein muß, was nicht sein darf.
Und so wählt am End man doch zum Boss das viel zitierte Loch.
Bei diesem Zustand meine Lieben, ist es bis heute auch geblieben.
Organe haben nichts zu lachen, sie schuften, daß die Schwarte krachen.
Was aber tut der Boss, das Loch?
Es produziert halt immer noch, wie das bei Bossen üblich ist,
nur haufenweise großer Mist.
Will jemand hier auf dieser Erden ein regelrechter Boss mal werden,
so braucht er nur, ganz allgemein, ein riesengroßes Arschloch sein!!!