Anzeige:

Der „Kölner Dom“ hiesse „Kölner Domina“.

Man müsste beim Beten ganz genau aufpassen, was man sagt, damit es Morgen nicht die ganze Nachbarschaft weiss.

Das Blut Christi wäre Ersatzflüssigkeit.

Das letzte Abendmahl wäre eine Tupperware-Party gewesen.

Die Zehn Gebote wären in eine Rüschendecke gestickt worden, ausserdem wären es nicht zehn Gebote, sondern mindestens 526.

Das fünfte Gebot:“Du sollst nicht schnarchen!“.

Der Mann wäre so erschaffen, dass er länger als eine Minute Sex machen kann.

Aus dem langweiligen „Grüss Gott!“ würde „Du, und grüss auch die Göttin gaaanz gaaanz lieb von mir und richte ihr aus, dass ihr die neue Frisur ganz toll steht.

Es gäbe keine Kriege, keinen Hunger aber auch keine Sportschau.

Jesus wäre ans Kreuz genäht worden.