Der etwas andere Kettenbrief » lustige Texte
Anzeige:

Kettenbriefe sind nicht komisch und dieser ist auch nur bedingt: Dieser Brief wurde Dir geschickt, um zu verhindern, daß Du weiterhin Kettenbriefe verschickst!
Das Original wurde im Jahre 333 nach Christi Geburt von einem verwirrten Mitglied der ehrwürdigen Heiligen Post geschrieben. Diese Version war während der spanischen Inquisition verschollen und wurde, mit Hilfe der Telepathie, Ingrid Steeger von Primaten des Planeten Mongo in der achten Dimension übermittelt!
Nun hat er Dich erreicht. Es wird Dir Gutes widerfahren, wenn Du alle Instruktionen dieses Briefes beachtest. Das ist kein Witz. Wirklich nicht. Wenn Du alles peinlichst genau so machst wie im Brief beschrieben, dann wird jede Person, die Dir Geld schuldet, ihre Schulden sofort zurückzahlen. Das Finanzamt wird niemals mehr Steuern von Dir verlangen, und die Ermittlungen wegen der letzten Steuerhinterziehung werden eingestellt.
Damit Dir diese ganze Glück widerfährt, mußt Du diesen Brief für die nächsten fünf Jahre bei Dir behalten. Wenn Dich in dieser Zeit ein Kettenbrief erreicht, dann verschicke keine Kopien davon, sondern verschicke diesen Anti-Kettenbrief zu der Person, welche Dir den Kettenbrief hat zukommen lassen.
Ist dir der Absender nicht bekannt?
Schicke diesen Anti-Kettenbrief einfach an irgendeine fremde Person!
Nach Ablauf der fünf Jahre beginne die heilige Zeremonie des verbrieften Wahns und so bist Du bald fertig:

Werfe Salz über deine Schulter.
Streue Salz über Zha Zha Gabors Schulter.
Werfe Zha Zha Gabor über deine Schulter.
Gehe unter einer Leiter hindurch.
Tanze unter dieser Leiter einen lateinamerikanischen Tanz.
Bete den Rosenkranz vorwärts und rückwärts.
Bete zum “zippity-doo-dah” und “zippity-ay”.
Trinke Lebertran (mindestens 3 Eßlöffel auf einmal).
Nimm zwei spanische Bullenfrösche, drei Locken von Hannelore Kohls Haaren, drei isländische Krähenfüße und die Reste dieses verdammten Briefes. Verrühre alles in einem Kessel und laß es zwei Stunden bei 296 Grad Celsius kochen.
Nimm die gesamte Mixtur und stelle es in die Mikrowelle. Gare es bei 600 Watt – 6:53 Minuten lang! Serviere es danach in kleinen, römischen Kristallschälchen!
Rauche es, aber inhaliere es nicht, gurgel damit und spucke es aus.
IGNORIERE DIESEN BRIEF NICHT!
Wenn Du diesen Brief ignorierst, dann wird ein Atomkrieg sehr wahrscheinlich. Du wirst Psoriasis, Lues, Läuse, Herpes, Hämorrhiden, AIDS und eine Erkältung bekommen! Irgendwann wirst Du sterben, wenn Du diesen Brief ignorierst! Des weiteren wird Dein Nachbar eine Schweinefarm in seinem Garten aufbauen, Dünger herstellen und sich den ganzen Tag im Blasen der Alpenhörner üben! Ebenfalls wirst Du gezwungen einen Abend mit einem Versicherungsvertreter über seinen Job zu reden.
Ein Universitätsprofessor aus der Nordheide gewann einen Abend mit Margot Honneker im Ballermanm 6. Er verschwand spurlos. Eine junge Frau bekam diesem Brief und verschickte weiterhin Kettenbriefe. Sie starb, als ein Stoß Papier aus einem Laster fiel und Ihrem “fun to drive” ein jähes Ende bereitet. Ihr Toyota ist immer noch verschollen. Madonna bekam diesen Brief und entdeckte den Rasierapparat. Einige zauberhafte Frauen folgten diesen Instruktionen nicht, sie wurden Mütter von Harald Juhnkes unehelichen Kindern!
Die Geschichte des Grauens läßt sich weiter fortsetzen!
Versende keine Kettenbriefe und Du wirst nicht enttäuscht, daß keines der Versprechen erfüllt wird! Die Person, welcher Du diesen Anti-Kettenbrief zuschickst wird zwar verwirrt und gelangweilt sein. Es ist jedoch einfacher diesen Brief einmal zu verschicken, als zwanzig Kopien eines ätzenden Kettenbriefes!
Beachte folgendes: Alle Passagiere der Titanic bekamen diesen Brief. Einer startete eine Kettenbrief-Aktion und alle anderen ignorierten diesen Anti-Kettenbrief – der Rest ist Geschichte. Mike Tyson und Axel Schulz bekamen diesen Brief und warfen ihn achtlos weg. Sie heirateten später! Helmut Kohl folgte den Anweisungen dieses Briefes. Der Wunderheiler Hamer tat es nicht!
1993 bekam eine junge Frau diesen Brief. Er war abgegriffen und verblichen, sie schwor niemals einen Kettenbrief zu verschicken. Ein Jahr später, als sie einen Kettenbrief bekam, tippte sie zehn Kopien davon und schloß die Briefumschläge. Sie vergaß ihr Versprechen! Sie entwickelte Brustkrebs und der Arzt sagte Ihr, daß sie beide Brüste verlieren wird. Während sie in Ihrem Schrank wühlte und Schlaftabletten suchte, fand sie diesen Brief. Sie warf alle vorbereiteten Kopien der Kettenbriefe in die Toilette. Am nächsten Tag ging sie wieder zum Arzt, welcher Ihr jetzt erzählte, daß ihre Mammographiebilder vertauscht wurden und sie völlig gesund ist. Zur Zeit ist diese Frau Tänzerin im Salambo…
Bitte verschicke niemals Kettenbriefe und ignoriere diesen Brief nicht. Es funktioniert wirklich. Ganz sicher!
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bill Clinton, Saddam Hussein und Adolf Hitler sind die mächtigsten lebenden (Was? Hitler ist schon tot?! Naja, egal…) Diktatoren der Welt. Um sicher zu gehen, daß ihnen jeder genügend Ehrfurcht entgegenbringt, haben sie eine tolle E-Mail-Aktion gestartet.
Wenn Du diese E-Mail innerhalb von zwei Wochen weiterschickst können und werden die obengenannten Diktatoren das aufgrund ihrer telepathischer Fähigkeiten notieren. Für jede Person, der Du diese E-Mail schickst, wird man Dir 12,50 Euro zahlen. Für jede Person, der du das sendest und die es weitersendet, zahlt man Dir 17,50 Euro ; und fur jede dritte Person, die das bekommt, bekommst Du 22,50 Euro sowie ein prima Bastelset “Atombomben leicht gemacht”.
Ich dachte selbst, das sei Blödsinn (nicht daß ich das immer noch denke…), aber zwei Wochen, nachdem mein Partner diese Mail bekam, kontaktierte ihn Rex Gildo ein Mittelsmann der Diktatoren, und überreichte ihm einen Scheck über 150.135,50 Euro sowie 73 tolle Bastelsets.
Als Vorschuß findest Du dieser E-Mail als Anlage beigelegt schon einmal 100 Euro in Bar. Solltest Du diese nicht vorfinden wäre es möglich, daß diese im Modem steckengeblieben sind, so daß Du wohl oder übel Deinen Rechner aufschrauben mußt. Solltest Du dort anstelle des Geldscheins eine scharfe Handgranate liegen, könnte das daran liegen, daß Du einer der zwei Dutzend Leute warst, die mir eine E-Mail mit Bill Gates in der Betreffzeile geschickt hast oder möglicherweise mit dem Gedanken spielst, dies zu tun.
Diese E-Mail ist genau so authentisch wie die berühmte Bill Gates-Mail, mit der schon Millionen von Menschen Millionen von Dollars verdient haben und die nicht minder berühmte E-Mail, die im Jahre 1876 in Venezuela verfaßt wurde und mit deren Hilfe bereits Millionen Menschen den Partner fürs Leben fanden.

Worauf wartest Du also noch…