Anzeige:

  • Vor kurzem ging ich zu McDonalds und sah dort auf der Speisekarte, dass man 6, 9 oder 12 Chicken McNuggets bestellen kann. Ich bestellte ein halbes Dutzend.
    „Wir haben kein halbes Dutzend Nuggets“, sagte der Teenager hinter dem Tresen.
    „Habt ihr nicht?“ fragte ich.
    „Wir haben nur 6, 9 oder 12 Stück“ war die Antwort.
    „Also kann ich kein halbes Dutzend kaufen, aber ich kann 6 Stück nehmen?“
    „Das stimmt.“ Ich schüttelte den Kopf und bestellte 6 McNuggets.
  • Das, was da geschehen ist, wundert mich nicht mehr, seit einem Erlebnis vor einigen Monaten. Ich ging zur Kasse eines Lebensmittel-Großmarktes, legte meine Einkäufe auf das Band und die Dame hinter mir legte ihre Artikel knapp an meine ran. Also nahm ich einen dieser „Teiler“, die neben der Kasse liegen und platzierte ihn zwischen meinem Einkauf und jenem der nächsten Dame. Nachdem die Kassierin alles eingescannt hatte, nahm sie den „Teiler! “ und suchte darauf nach dem Barcode. Da sie keinen finden konnte, fragte sie mich:
    „Wissen Sie, wie viel das kostet?“ Ich sagte zu ihr „Ich habe meine Meinung geändert, ich kaufe das heute doch nicht.“ Sie sagte „Okay“, dann bezahlte ich und ging heim.
  • Eine Dame saß in ihrem Büro und die Kollegen beobachteten, wie sie immer wieder ihre Kreditkarte in das Floppy Laufwerk steckte und wieder rausholte. Als sie gefragt wurde, warum sie das mache, meinte sie, dass sie im Internet etwas einkaufen will und die immer nach ihrer Kreditkartennummer fragen, daher würde sie dieses „Dingsda“ verwenden.
  • Vor kurzem sah ich eine junge Frau die neben ihrem Auto stand und weinte. „Brauchen Sie Hilfe?“ fragte ich. Sie antwortete „Ich weiß, ich hätte längst die Batterie von meinem automatischen Autotüröffner ersetzen sollen. Nun kann ich nicht in mein Auto rein. Glauben Sie, dass die (sie zeigte auf ein weit entferntes Elektrogeschäft) dort Batterien für den Öffner haben?“ „Hmmm, weiß ich nicht, haben Sie auch eine Alarmanlage?“ fragte ich sie. „Nein nur dieses Fernbedienungsding“ antwortete sie und gab mir die Autoschlüssel in die Hand. Ich nahm den Schlüssel und öffnete damit die Türe manuell, sagte dann zu ihr „warum fahren Sie nicht dort rüber und fragen nach Batterien. Zum Gehen ist es doch sehr weit.“
  • Vor vielen Jahren hatten wir eine Praktikantin im Büro, die nicht sehr schlau war. Eines Tages tippte sie etwas auf der Schreibmaschine, drehte sich zur Sekretärin um und sagte: „Ich habe fast kein Schreibmaschinenpapier mehr, was soll ich machen?“ „Nimm doch Kopierpapier“, sagte die Sekretärin. Die Praktikantin nahm ihr letztes Blatt Papier, gab es in den Fotokopierer und stellte mehrere weiße Kopien damit her.
  • Die Polizei in Radnor, Pennsylvania, hatten einen Verdächtigen festgenommen. Um ein Geständnis von ihm zu erhalten, setzten sie ihm ein Metallsieb auf den Kopf und verbanden dieses mit Drähten an einem Fotokopierer. Auf das Blatt im Kopierer hatten sie „Er lügt“ geschrieben und jedes Mal, wenn sie annahmen, dass der Verdächtige nicht die Wahrheit sagte, drückte ein Polizist auf den Kopierknopf. Da er glaubte, dass dies ein Lügendetektor sei, gestand der Mann schließlich.

Das Leben ist hart, aber es ist härter, wenn du dumm bist!