Anzeige:

  • Ich möchte Ihrer Versicherung beitreten. Die Krankenhauskosten sind jetzt so hoch. Das kann sich eine gewöhnlich Sterbende nicht mehr leisten.
  • Kann ich als Mormone mit einer Beitragsermäßigung rechnen, da ich viel gesünder lebe als andere?
  • Zur Wiederherstellung meiner Krankheit mußte ich eine Kur antreten.
  • Ich bin Zoologe und glaube deshalb, den Zustand meiner Frau sachverständig beurteilen zu können.
  • Nach einer aufregenden Nacht mit meinem Mann mußte ich den Arzt einschalten, der die in der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung festgestellte Diagnose stellte.
  • Da mein Mann vor 3 Tagen verstorben ist, schicken sie mir bitte ihren Vertreter vorbei.
  • Als Arzt brauche ich zum Operieren Kontaktlinsen. Eine andere Möglichkeit wäre, daß mir eine sterile Schwester ständig die Brille auf- und absetzt…
  • Die Kopfwunde wurde durch die Arbeiter-Samariter versorgt und zu den Barmherzigen Brüdern gebracht.
  • Der neue Arbeitgeber wurde Ihnen bereits zugesandt.
  • Meine Frau wurde mit Geldsucht ins Krankenhaus eingeliefert.
  • …verlange mein Geld zurück. Seit 20 Jahren zahle ich in Ihre Versicherung und nichts ist passiert!
  • Ihr Computer hat mir ein Kind zugelegt. Ich habe aber kein Kind, schon gar nicht von Ihrem Computer.
  • Heute schreibe ich zum ersten und letzten Mal! Wenn Sie dann nicht antworten, schreibe ich gleich wieder.
  • Mein verletzter Mann befindet sich in größter Lebensgefahr, denn er steht bei Dr.med.S. in ärztlicher Behandlung.
  • Hiermit übersende ich Ihnen zwei Rechnungen von meiner Frau und den zwei Kindern, die gestern eingegangen sind.
  • Aus der anliegenden Urkunde können Sie ersehen, daß mein Mann gestorben ist, damit sein Vertrag erlischt.
  • Ich danke Ihnen für Ihre Großzügigkeit, daß Sie mich ab 01.08. laufen lassen.
  • …erlaube ich mir, wieder ein Rezept über Antibaby-Pillen beizufügen, da ich glaube, daß dies Ihrer Versicherung doch sicher billiger kommt, als eine Schwangerschaft mit Klinikentbindung und vielen Nebenkosten zu erstatten.
  • In der Anlage übersende ich Ihnen eine Duplikatrechnung, die keine Duplikatrechnung mehr ist, weil ich das Wort Duplikat gestrichen habe.
  • Meine Frau wurde am 7.d .Monats zur Entfernung eines gutmütigen Geschwürs in die Frauenklinik eingeliefert…
  • Ich teile Ihnen höflich mit, daß meine Frau auf Anordnung von Herrn Dr. M. infolge eines Herzanfalles gestorben ist.
  • …und schoß mir mit der Gaspistole ins Gesicht. Dann brachte man mich zum Heiligen Geist.
  • Dr. K. hat mir neue Zähne eingesetzt, die zu meiner Zufriedenheit ausgefallen sind.
  • Ich bin schwerkrank gewesen und zweimal fast gestorben. Da können Sie mir doch wenigstens das halbe Sterbegeld auszahlen!
  • Ich habe nun so viele Formulare ausfüllen müssen, daß es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben.
  • Ich dachte, das Fenster sei offen, es war jedoch geschlossen, wie sich herausstellte, als ich meinen Kopf hindurchsteckte.
  • Wenn ich oft krank werde, geht Sie das gar nichts an . Sie haben bloß zu zahlen, sonst verzichte ich in Zukunft ganz auf das Kranksein…
  • Die Massage hat meinem Handgelenk wieder auf die Beine geholfen.
  • Die Brille muß ich für meine schwachen Nerven haben. Sie sind der einzige Körperteil, mit dem ich sehen kann.